Go to Top

Nebenkosten

Nebenkostenpauschale: Ratgeber für Mieter und Vermieter

Keine Nebenkostenabrechnung, keine Änderung der monatlichen Nebenkostenbeträge und auch keine Nachzahlung: Das sind die Vorteile der Nebenkostenpauschale. Bereits im Mietvertrag wird ein fester monatlicher Betrag vereinbart, mit dem alle laufenden Nebenkosten abgegolten sind. Und zwar: unabhängig vom tatsächlichen Verbrauch des Mieters. Für Vermieter und Mieter ist die Nebenkostenpauschale eine beliebte Alternative zur Nebenkostenvorauszahlung. Die gesetzlichen Regelungen scheinen übersichtlicher zu sein: es gibt weder eine Abrechnungsperiode noch Abrechnungsfristen für den Vermieter …Artikel jetzt weiter lesen

Fehlerhafte Nebenkostenabrechnung – So gehen Mieter vor

­Erhält man als Mieter eine fehlerhafte Nebenkostenabrechnung stellt sich die Frage: Was ist zu tun? Zunächst sollte Widerspruch eingelegt werden, denn von der Nachzahlung der Nebenkosten ist man nicht ohne Weiteres befreit: Der Mieter hat grundsätzlich erst Widerspruch gegen die fehlerhafte Nebenkostenabrechnung einzulegen. Nur weil es sich um eine fehlerhafte Nebenkostenabrechnung handelt, ist diese nämlich nicht automatisch unwirksam: Je nachdem welche Fehler die Nebenkostenabrechnung beinhaltet, kann die Nebenkostenabrechnung entweder ganz …Artikel jetzt weiter lesen

Hohe Nebenkostennachzahlung – Ratgeber für Mieter

Eine hohe Nebenkostennachzahlung kann die Haushaltskasse ganz schön ins Wanken bringen, denn oft beträgt die Nachzahlung mehrere hundert Euro. Da hilft es nur, auf Ursachenforschung zu gehen und die Gründe für die hohe Nebenkostennachzahlung zu finden: Wurde falsch abgerechnet oder sind Nebenkosten enthalten, die gar nicht als Nebenkosten auf den Mieter übertragen werden dürfen? Wurden die Vorauszahlungen der Nebenkosten richtig abgezogen? Zahlreiche Fehler können der Grund für eine hohe Nebenkostennachzahlung …Artikel jetzt weiter lesen

Mieter gleichzeitig Hausmeister – Ratgeber für Mieter und Vermieter

Fast in jedem Mietshaus gibt es ihn: den Hausmeister. Einige Hausmeister betreuen mehrere Mietshäuser, andere nur eines – es gibt Hausmeister von speziellen Hausmeister-Diensten, angestellte und selbstständige Hausmeister. Doch kann der Hausmeister auch gleichzeitig ein Mieter des Hauses sein, dass er betreut? Was müssen Mieter und Vermieter beachten, wenn der Hausmeister auch Mieter ist: Wie werden die Hausmeisterkosten am besten abgerechnet und welcher Unterschied besteht, wenn die Mietwohnung als Dienstwohnung …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkosten: Treppenhausreinigung – Was Mieter und Vermieter wissen sollten

Die Treppenhausreinigung wird im Rahmen von Wohnraummietverhältnissen sehr unterschiedlich geregelt. Die einen Mieter müssen nach Putzplänen die Reinigung des Treppenhauses jedes Wochenende selbst erledigen, die anderen haben dafür einen Reinigungsservice oder einen Hausmeister der entsprechende Tätigkeiten übernimmt. Je nachdem, wie die Art der Treppenhausreinigung zwischen den Mietvertragsparteien vereinbart ist, ist auch ein Ansatz in den Nebenkosten möglich oder eben nicht. Gerade, da Reinigungskosten des Gebäudes als Nebenkosten in der Betriebskostenverordnung …Artikel jetzt weiter lesen

Aufzug / Fahrstuhl in der Nebenkostenabrechnung (Wie wird gerecht verteilt?)

Die Kosten für den Aufzug oder Fahrstuhl eines Wohnhauses können in der Nebenkostenabrechnung auf alle Mieter des Mietshauses gemäß § 556 Abs. 1 BGB in Verbindung mit § 2 Nr. 7 Betriebskostenverordnung als Nebenkosten umgelegt werden. Gerade in großen Mietshäusern kann die tatsächliche Nutzung des Aufzugs durch die verschiedenen Mieter allerdings erheblich variieren und so zu einer ungerechten Verteilung der Aufzugskosten kommen. Erdgeschoßbewohner benutzten den Fahrstuhl meist kaum. Welcher Umlageschlüssel bei …Artikel jetzt weiter lesen

Ist die Graffiti-Beseitigung über die Nebenkosten umlegbar?

Graffiti und Schmierereien an den Hauswänden verursachen für den Vermieter in der Regel erhabliche Reinigungskosten und müssen mit speziellen Chemikalien beseitigt werden. Da die Entfernung von Graffiti an den Außenfassaden oder Innenwänden eines Mietshauses allerdings nicht nur dem Erhalt sondern auch dem äußeren sauberen Erscheinungsbild einer Wohnanlage dient, stellt sich die Frage, ob diese Aufwendungen nicht als Nebenkosten gelten.  Die Möglichkeit einer Umlage dieser Beseitigungskosten auf den Mieter im Rahmen …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkostenabrechnung mit nicht geeichten Zählern möglich?

Im Rahmen der verbrauchs- und verursachungsabhängigen Nebenkosten werden für die Ermittlung der richtigen Verbrauchszahlen in der Regel geeichte Erfassungsgeräte verwendet. Für den Vermieter sind die Eichkosten oder die Kosten für den Zähleraustausch auch im Rahmen der Nebenkosten umlegbar. In der Praxis kommt es allerdings immer wieder vor, dass Eichfristen bei Zählern abgelaufen sind und die Messergebnisse dennoch zur Verbrauchsabrechnung verwendet werden. Gemäß § 25 EichG ist die Verwendung von Messergebnissen …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkosten: Allgemeinstrom – Erfassung, Umlage + alles Wichtige

Die Nebenkosten werden meist nach dem Verbrauch oder nach der Wohnfläche berechnet, so dass jeder Mieter am Jahresende seinen individuellen Anteil zu begleichen hat. Gemeinschaftliche Nebenkosten wie etwa der Allgemeinstrom, der durch die Verursachung aller Mieter oder Bewohner eines Hauses anfällt wird in demselben Maße berücksichtigt. Eine gesetzliche Begriffsbestimmung des Allgemeinstroms als Nebenkostenposition ist in der Betriebskostenverordnung allerdings nicht zu finden, weshalb es sich bei diesem Sammelbegriff besonders lohnt, als …Artikel jetzt weiter lesen

Nebenkosten: Rauchmelder – Was Mieter und Vermieter wissen sollten

Die Installierung von Rauchwarnmeldern in Wohngebäuden kann Leben retten und so ist daher in einigen Bundesländern bereits Pflichtprogramm. Zu klären ist aber, ob die Kosten die dem Vermieter im Zusammenhang mit der Anschaffung, dem Einbau, der Wartung und dem Ausbau von Rauchmeldern in einer Mietwohnung entstehen als Nebenkosten auf den Mieter abgewälzt werden können. Macht es dabei einen Unterschied, ob der Rauchmelder eine freiwillige Modernisierungsmaßnahme oder eine gesetzliche Pflicht handelt? …Artikel jetzt weiter lesen