Go to Top

Artikel auf Mietrecht.org

Vermietung durch Vermieter trotz Maklervertrag möglich?

Wird ein Makler engagiert und mit der Mietersuche beauftragt, kann ein Vermieter trotzdem selbst einen Mieter suchen. Die Maklerprovision zahlt nach dem neuen Maklerrecht zwar derjenige, der den Makler beauftragt hat, aber eben nur dann wenn der Mietvertrag tatsächlich infolge der Tätigkeit des Maklers zu Stande gekommen ist. Suchen Makler und Vermieter gleichzeitig einen Mieter für die Mietwohnung und findet zuerst der Vermieter den passenden Mieter, dann hat der Makler …Artikel jetzt weiter lesen

Vorteile möblierter Vermietung einer Wohnung (für Vermieter)

Der Großteil aller Mietwohnungen steht bei der Übergabe an den Mieter leer und wird vom Mieter selbst mit eigenen Einrichtungsgegenständen ausgestattet. Es gibt aber auch solche Wohnungen, die bereits vom Vermieter eingerichtet und ausgestattet sind und daher möbliert vermietet werden. Auf den ersten Blick scheint die Vermietung einer möblierten Wohnung für den Vermieter nachteilig zu sein, da er nicht nur für die Einrichtung der Wohnung und die Instandhaltung bzw. Instandsetzung …Artikel jetzt weiter lesen

Vermietung durch Makler – Ratgeber für Vermieter

Für Vermieter war die Entscheidung, ob man einen Makler für die Vermietung beauftragt, nie so schwer wie heute und es besteht eine Unsicherheit über die rechtlichen Vorschriften. Nach dem neuen Maklerrecht sind nämlich viele neue Dinge zu beachten: z.B., wie der Makler zu beauftragen ist, was zu seinen Aufgaben gehört und wer nach dem Bestellerprinzip die Maklerprovision zu zahlen hat. Allerdings sind diese Regelungen weniger kompliziert, als sie den Anschein …Artikel jetzt weiter lesen

Ratgeber: Mietvertrag auf Lebenszeit / Lebenslanges Wohnrecht

Ein Mietvertrag auf Lebenszeit und ein lebenslanges Wohnrecht sind für die meisten Mieter oft gleichbedeutend: damit ist schließlich in beiden Fällen gemeint, dass eine Partei eine Wohnung bis an das Lebensende bewohnen darf. Rechtlich betrachtet gibt es aber verschiedene Möglichkeiten ein solches lebenslanges Recht zu gestalten: es kann ein reines Wohnrecht oder auch ein Nutzungsrecht sein, entgeltlich oder unentgeltlich, es kann sogar auf eine bestimmte Person beschränkt werden. Je nachdem, …Artikel jetzt weiter lesen

Maklerauftrag bei der Vermietung – darauf müssen Vermieter achten

Der Immobilienmarkt für Vermietung ist groß und die Suche nach einem geeigneten Makler nicht immer ganz leicht. Hat man dann einen Makler für die Mietersuche gefunden, ist es wichtig den für Sie passenden Maklerauftrag abzuschließen. Die meist vorformulierten Maklerverträge sehen dabei ganz unterschiedliche Formen des Maklerauftrages vor: von dem einfachen Maklerauftrag bis hin zum exklusiven Maklerauftrag. Daneben können besondere Vereinbarungen zu Vertragsstrafen oder Aufwandsentschädigungen und natürlich zur Provisionshöhe getroffen werden. …Artikel jetzt weiter lesen

Mietvertrag ändern – Besteht ein Recht auf eine Mietvertragsänderung?

Bei einem Mietverhältnis handelt es sich um ein Dauerschuldverhältnis, das oft über viele Jahre hinweg besteht. Die im Mietvertrag getroffenen Vereinbarungen spiegeln die Interessen und Wünsche der Mietparteien im Zeitpunkt des Vertragsschlusses wieder. Da im Zeitpunkt des Vertragsschlusses oft nicht absehbar ist, ob und inwiefern sich die den Vereinbarungen zugrunde liegenden Umstände später ändern, verwundert es nicht, dass sowohl auf Vermieter- als auch auf Mieterseite oft der Wunsch entsteht, Änderungen …Artikel jetzt weiter lesen

Maklerprovision für Vermietung steuerlich absetzbar? (Werbungskosten)

Nach dem neuen Maklerrecht zahlt die Maklerprovision für die Suche eines neuen Mieters nun regelmäßig der Vermieter. Die gute Nachricht ist, dass er die Provision des Maklers bei der Steuer geltend machen kann: Beauftragt ein Vermieter einen Makler für die Vermietung einer Wohnung, sind die Ausgaben für die Maklerprovision als Werbungskosten steuerlich absetzbar. Das bedeutet, der Vermieter kann die Mieteinnahmen in der Steuer um die Ausgaben für die Maklerprovision reduzieren. …Artikel jetzt weiter lesen

Regeln im Haus: Mieter hält sich nicht an Hausordnung

Hält ein Mieter die Hausordnung für unverbindlich und verstößt gegen die Regeln, ist das nicht nur für Vermieter, sondern auch für die anderen Mieter im Haus besonders ärgerlich: Wenn z.B. der Kinderwagen oder das Fahrrad immer wieder im Hausflur abgestellt wird, Müll vor der Wohnungstür gelagert oder die Treppenhausreinigung nicht gemacht wird, können sich die Gemüter im Haus erhitzen und der Hausfrieden gestört sein. Gerade in Mietshäusern mit mehreren Mietern …Artikel jetzt weiter lesen

Mieter-Nachmieter-Vereinbarung – Ratgeber und Muster

Steht der Auszug vor der Tür, ist für Mieter die Nachmietersuche oft der erfolgreichste Weg, um die Wohnungsübergabe möglichst stressfrei zu gestalten: Hier kann man den Nachmieter die Schönheitsreparaturen übernehmen lassen und eine Ablöse für die Einbauküche oder Möbel erhalten, die in die neue Wohnung nicht mitgenommen werden. Für den Nachmieter selbst, ist das meist nicht ungünstig, denn die Wände würden so oder so nach dem eigenen Geschmack neu gestrichen …Artikel jetzt weiter lesen

Wohnung privat vermieten: Was müssen Vermieter beachten? (von der Mietersuche bis zur Übergabe)

Noch vor gar nicht langer Zeit konnten Vermieter getrost einen Makler einschalten, der für sie die Suche nach einem geeigneten Mieter übernahm, und die Kosten dafür- die Maklercourtage- durch eine Vereinbarung im Mietvertrag auf den Mieter abwälzen. Diese Zeiten sind jedoch vorbei. Seit der Einführung des sog. Bestellerprinzips im Juni 2015 gilt, dass derjenige zur Zahlung der Maklercourtage verpflichtet ist, der den Makler beauftragt hat. Um die Maklercourtage zu sparen, …Artikel jetzt weiter lesen