Go to Top

Testbericht: Deutsche Kautionskasse – Unsere Erfahrungen mit Kautionskasse.de

Kautionskasse TestberichtDamit Sie beim Umzug nicht die oft drei Nettokaltmieten betragende Kaution aus eigener Tasche zahlen müssen, stellen verschiedene Anbieter Kautionsbürgschaften für Mieter aus. Diese sind gegen eine Jahresgebühr erhältlich. Einen solchen Anbieter, nämlich die Deutsche Kautionskasse mit der Moneyfix® Kautionsbürgschaft, haben wir in einem Test genauer unter die Lupe genommen.

Im Blickpunkt standen die Kosten, der Service und die Antragsstellung. Lesen Sie im Erfahrungsbericht selbst nach, welche Vorteile der Kautionskasse.de uns in unserem Test aufgefallen sind!

Direkt zu Kautionskasse.de gehen

1. Was ist eine Kautionsbürgschaft?

Mit Hilfe einer Kautionsbürgschaft sparen Mieter von Wohnungen oder Häusern die Kaution und die Kautionskasse.de übernimmt diese Sicherheitsleistung. Statt einmalig die Kaution in voller Höhe an den Vermieter zu zahlen, wird eine Jahresgebühr an die Deutsche Kautionskasse entrichtet. Hier erfahren Sie mehr zur Mietkautionsversicherung.

2. Informationen zu Kautionskasse.de

Die Moneyfix® Kautionsbürgschaft ist ein Gemeinschaftsprodukt von der deutschen Direktion der Chartis Europe S.A. und der Deutschen Kautionskasse. Letztere wurde im Jahr 2008 gegründet und bietet unter Kautionskasse.de für private und gewerbliche Mieter Kautionsbürgschaften an. Sofern eine Kautionsbürgschaft für gewerbliche Immobilien genutzt wird, arbeitet die Kautionskasse mit der R+V Versicherung AG zusammen. Der Service der Moneyfix® Kautionsbürgschaft wird pro Jahr mit 5 Prozent der Kautionssumme in Rechnung gestellt. Zusätzlich fällt im ersten Jahr eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 50 Euro an, die in den Folgejahren bei 10 Euro pro Jahr liegt.

Direkt zu Kautionskasse.de gehen

2.1. Vorteile für private Mieter bei einer Kautionsbürgschaft von der Deutschen Kautionskasse

Als Mieter einer Wohnung oder eines Hauses sparen Sie die Kosten der Kaution bei Unterzeichnung des Mietvertrags und können stattdessen das Geld in den Umzug oder die Einrichtung der Immobilie investieren. Bei der Antragsstellung wird lediglich Ihre Bonität geprüft. Eine Kopie des Mietvertrags oder Gehaltsbescheinigungen sind nicht erforderlich. Dadurch kann der Antrag innerhalb von 24 Stunden bearbeitet werden. Inklusive Postweg dauert es drei bis vier Tage von der Antragsstellung bis zum Erhalt der Urkunde, die Sie dann dem Vermieter überreichen. Ein anderer Vorteil ist, dass Sie nach Auszug aus dem Mietobjekt nicht monatelang auf eine Rückzahlung der Kaution warten müssen. Da Sie keine Kaution beim Mieter hinterlegen, erhalten Sie die Bürgschaftsurkunde nach endgültiger Abwicklung der Mietimmobilie vom Vermieter zurück und können diese direkt an die Deutsche Kautionskasse senden.

2.2. Angebote für gewerbliche Mieter

Gewerbeimmobilien haben eine deutlich höhere Miete als Wohnobjekte und entsprechend höher fällt auch die Kaution aus. Gerade bei einer Geschäftsgründung oder -erweiterung ist das Geld häufig knapp und für eine Kaution muss unter Umständen ein Kredit aufgenommen werden. Um stattdessen die Liquidität nicht zu gefährden, bietet die Kautionskasse eine Kautionsbürgschaft für Gewerbetreibende an. Hier liegen die jährlichen Kosten bei 4,7 Prozent der Kautionssumme. Existenzgründer zahlen 6,1 Prozent der Bürgschaftssumme. Übrigens wird das Bürgschaftsvolumen nicht auf die Kreditlinie angerechnet, was für mehr Liquidität sorgt. Da es sich bei einer Kautionsbürgschaft um eine Versicherung handelt, können Sie die jährliche Gebühr als Gewerbeausgabe von der Steuer absetzen. Genau wie private Mieter erhalten auch gewerbliche Mieter die Bürgschaftsurkunde vom Vermieter beim Auszug zurück und können diese zur taggenauen Abrechnung an die Kautionskasse zurücksenden.

2.3. Vorteile des Anbieters Kautionskasse für Vermieter und Verwaltungsgesellschaften

Als Immobilienbesitzer profitieren Sie von der jahrelangen Erfahrung der Kautionskasse und ihrer beiden Partner, der Chartis Europe S.A. und R+V Versicherung AG. Sie sind durch den Kautionsbürgen in allen Belangen der Schadensregulierung nach dem Auszug des Mieters abgesichert und können einen Schaden unverzüglich mitteilen. Durch diese Form der Kautionshinterlegung sparen Sie sich den verwaltungstechnischen Aufwand und müssen sich weder um eine Kontoführung noch um die Abwicklung kümmern. Die Suche nach einem solventen Mieter wird durch die Kautionskasse ebenfalls erleichtert, denn sie prüft bei Antragsstellung nicht nur die Identität des potentiellen Mieters, sondern auch deren Bonität.

3. Erfahrungsbericht zur Kundenfreundlichkeit

Service und Kundenfreundlichkeit sind in unseren Augen entscheidend für die Qualität einer Dienstleistung. Deshalb haben wir sowohl den Service als auch die Antragsstellung genau getestet und geben diesen Testbericht ausführlich wieder.

3.1. Für wen kommt das Angebot von Kautionskasse.de in Frage?

Zugeschnitten ist das Angebot auf Mieter von Wohnobjekten und Gewerbeobjekten. Vorausgesetzt sind die Volljährigkeit und Bonität des Antragstellers. Nicht nur, wer gerade in eine neue Immobilie ziehen möchte, kann seine Kaution über eine Kautionsbürgschaft leisten. Auch wer bereits in einem Objekt wohnt und schon eine Kaution als Kautionssparbuch angelegt oder direkt an den Vermieter gezahlt hat, profitiert vom Angebot der Kautionskasse. In diesem Fall lösen Sie die bereits gezahlte Kaution durch die Bürgschaftsurkunde aus und können das Geld nach Ihren Wünschen nutzen.

3.2. Hilfestellung zum Ausfüllung des Antrags

Sie können online direkt den Antrag für die Moneyfix® Kautionsbürgschaft ausfüllen und versenden. Laut Anbieter und nach unserem Testbericht dauert die Antragsstellung nur wenige Minuten. Nur in einigen Fällen ist der Postversand erforderlich. Das ist bei einer Kautionssumme über 10.000 Euro und bei gewerblichen Mietern in der Existenzgründungsphase der Fall.

Direkt zu Kautionskasse.de gehen

1. Sie rufen die Seite Kautionskasse.de auf.

Kautionskasse.de

2. Hier wählen Sie den Menüpunkt „Private Mieter“ aus.
3. Auf dieser Seite finden Sie den Button „Antrag“ und alternativ den Menüpunkt „Antrag stellen“, den Sie bitte anklicken.
4. Im sich öffnenden Antrag geben Sie auf der ersten Seite Ihre persönlichen Daten ein. Jedes Feld hierbei ist ein Pflichtfeld und muss zur Bonitätsprüfung wahrheitsgemäß und vollständig ausgefüllt werden. Ebenfalls angeben werden muss die Kautionshöhe. Durch einen Klick auf „Weiter“ gelangen Sie auf die zweite Seite des Antrags.
Kautionskasse: Der Antrag
5. Auf Seite 2 geben Sie alle Angaben zum Besitzer und Vermieter oder zur Verwaltungsgesellschaft ein. Sind Sie damit fertig, führt Sie ein Klick auf „Weiter zur Zusammenfassung“ auf die 3. Antragsseite.
6. Bitte überprüfen Sie hier alle bisher gemachten Angaben sorgfältig. Sie sehen an dieser Stelle auch die Jahresgebühr für die Moneyfix® Kautionsbürgschaft.
7. Stimmen Sie abschließend der Bonitätsprüfung zu und schon können Sie den Antrag absenden.

4. FAQ zum Anbieter Deutsche Kautionskasse

4.1. Wie lange vor Schlüsselübergabe muss eine Kautionsbürgschaft bei Kautionskasse.de beantragt werden?

Wenn Sie bereits ein Mietobjekt gefunden haben und dieses beziehen möchten, dann reicht eine Antragstellung drei Tage vor der Fälligkeit der Kaution. Nach Eingang des Antrags bei der Kautionskasse dauert eine Bearbeitung 24 Stunden. Einen Tag länger dauern schriftlich eingereichte Anträge, Anträge mit einer Kautionssumme über 10.000 Euro und Anträge zur Kautionsbürgschaft für Gewerbeimmobilien. Nach der Bearbeitung erhalten Sie die Bürgschaftsurkunde per Post und können sie direkt dem Vermieter aushändigen.

4.2. Kann die Kautionskasse meinen Antrag ablehnen?

Anträge werden dann abgelehnt, wenn die grundlegenden Voraussetzungen nicht erfüllt sind. Dazu gehört, dass der Antragssteller mindestens 18 Jahre alt sein muss und das eine Bonitätsprüfung positiv ausfällt. Bei einem negativen Prüfungsergebnis erhalten Antragssteller umgehend Bescheid und können sich um eine alternative Finanzierung der Kaution bemühen.

4.3. Muss ein Vermieter einer Kautionsbürgschaft zustimmen?

Nein, ein Vermieter kann eine solche Form der Kautionsbegleichung auch ablehnen. Sollte das der Fall sein, dann kennt ein Vermieter unter Umständen die Angebote der Kautionskasse noch nicht und verfügt über keine eigenen Erfahrungen. Unter Umständen hilft dann eine Informationsbroschüre. Trotzdem können Vermieter eine Kautionsbürgschaft natürlich ablehnen. Tritt ein solcher Fall ein, dann wird von Ihnen die Bürgschaftsurkunde innerhalb von 14 Tagen zurückgesandt und die bereits gezahlten Gebühren werden erstattet.

Fragen und Antworten zur Kautionskasse

4.4. Ich habe Fragen zum Antrag. Wer kann mir weiterhelfen?

Täglich zwischen 8 und 23 Uhr sind unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 900 400 7 Servicemitarbeiter der Deutschen Kautionskasse erreichbar. Sie helfen bei Fragen rund um das Thema Kautionsbürgschaft und bei Problemen mit der Antragsstellung. Auch wer schon eine Kautionsbürgschaft bei der Kautionskasse.de hat und dazu eine Frage stellen möchte, kann sich an diese Hotline wenden. Außerdem gibt es einen umfangreichen Fragenbereich.

Fakten für Vermieter

4.5. Wie kann ich eine Kautionsbürgschaft beenden?

Eine Mindestvertragslaufzeit gibt es nicht und eine Kautionsbürgschaft kann beim Auszug aus der Immobilie jederzeit beendet werden. Bei Rücksendung der Bürgschaftsurkunde erfolgt eine auf den Tag genaue Abrechnung. Sofern Sie die Kautionsbürgschaft beenden möchten, aber in der Immobilie wohnen bleiben, ist über eine alternative Hinterlegung der Kaution mit dem Vermieter zu sprechen.

4.6. Welche Unterschiede gibt es zu anderen Anbietern?

Entscheidend beim Vergleich mit anderen Anbietern, wie zum Beispiel Kautionsfrei.de, sind die Kosten der Kautionsbürgschaft. Bei der Deutschen Kautionskasse fallen jährlich 5 Prozent der Kautionssumme an. Zusätzlich werden bei Abschluss eine Bearbeitungsgebühr von 50 Euro und pro Jahr weitere 10 Euro Bearbeitungsgebühr fällig. In unserem Test positiv aufgefallen ist die schnelle Bearbeitung. Innerhalb von 24 Stunden wird ein Antrag von privaten und gewerblichen Mietern bearbeitet und eine Bürgschaftsurkunde geht nach drei bis vier Werktagen per Post ein.

5. Fazit aus unserem Test zur Kautionskasse.de

Das Fazit aus unserem Testbericht über die Kautionskasse fällt positiv aus. Besonders hervorzuheben sind die Jahresbeiträge in Höhe von 5 Prozent der Bürgschaftssumme, der gute Service und die Bearbeitung der Anfragen innerhalb von 24 Stunden. Auch das online zur Verfügung gestellte Antragsformular ist sehr leicht auszufüllen und verzichtet zumindest bei privaten Mietern auf zusätzliche Bescheinigungen und Kopien. Alles in allem ist die Moneyfix® Kautionsbürgschaft eine gute Möglichkeit für alle, die die Kautionssumme lieber in die Wohnungseinrichtung investieren möchten, als sie auf ein Kautionskonto einzuzahlen.

Direkt zu Kautionskasse.de gehen

Eine Antwort auf "Testbericht: Deutsche Kautionskasse – Unsere Erfahrungen mit Kautionskasse.de"

  • Rainer Mühlenbruch
    31.03.2016 - 16:52 Antworten

    Ich bin Hausbesitzer und mein künftiger Mieter konfrontiert mich mit der Kautionskasse. Meine Frage dazu: Wie bekomme ich im Schadenfall mein Geld? Wer beurteilt meine Forderungen? Oder streite ich mich vor Gericht um meine Forderungen durchzusetzen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.