Go to Top

Eigenbedarf

Eigenbedarfskündigung bei einem DDR Mietvertrag

Die Wiedervereinigung ist bereits zweieinhalb Jahrzehnte her und so manch ein Mieter wird sich an die Zeit des geteilten Deutschlands nicht erinnern können oder diese gar nicht erlebt haben. Die ganz überwiegende Zahl aller derzeit bestehenden Mietverträge stammt daher zwar aus der Zeit nach dem Beitritt der DDR zur Bundesrepublik Deutschland. Es gibt aber auch die nicht zu vernachlässigenden Ausnahmen, die aus der Zeit davor stammen und auf dem Gebiet …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf war vorhersehbar – Welche Rechte haben Mieter und Vermieter?

Man sollte meinen, ein Vermieter, der seine Eigentumswohnung auf unbestimmte Zeit vermietet, sei erstmal bis auf weiteres nicht interessiert daran, die Wohnung selbst zu beziehen oder einem Angehörigen zu überlassen. Dies denken in der Regel auch die Mieter und staunen daher nicht schlecht, wenn ihnen nach kurzer Mietdauer bereits eine Eigenbedarfskündigung zugeht. Ist der erste Schock überwunden, bleibt es bei diesem Staunen meistens jedoch nicht. Viele Mieter weigern sich, die Kündigung zu akzeptieren und …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf: Lange Mietdauer alleine genügt nicht für einen Härtefall

Eine Eigenbedarfskündigung ist für jeden Mieter schlimm. Besonders hart trifft sie jedoch in der Regel solche Mieter, die ihr halbes Leben oder zumindest eine sehr lange Zeit in der Mietwohnung verbracht haben. Sie werden aus ihrer gewohnten Umgebung herausgerissen, die viele Jahre oder Jahrzehnte ihr Zuhause war. Vielen insbesondere älteren Mietern fällt es nach so langer Zeit schwer, sich an ein neues Umfeld zu gewöhnen. Ganz besonders bei einer Eigenbedarfskündigung …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf: Zahlung einer Abfindung für Mieter – Höhe ist Verhandlungssache

Möchte der Vermieter seine Eigentumswohnung selbst beziehen oder sie einer anderen Person zur Verfügung stellen, ist in der Regel die Eigenbedarfskündigung das Mittel der Wahl. Es gibt jedoch Situationen, in denen der Vermieter mit dieser nicht zum Ziel kommt. Liegt z.B. ein befristetes Mietverhältnis vor oder hat der Vermieter für gewisse Zeit auf sein Kündigungsrecht verzichtet, ist eine Kündigung wegen Eigenbedarfs ausgeschlossen. Nicht selten sind sich Vermieter auch einfach nicht …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf: Besteht ein Recht auf eine Ersatzwohnung? (Anbietpflicht des Vermieters)

Für Mieter ist es schwer genug, nach einer Eigenbedarfskündigung die Wohnung räumen und mit ansehen zu müssen, wie der Vermieter oder ein Angehöriger des Vermieters dort einzieht. In der Regel befindet sich der Vermieter bzw. dessen Angehöriger nicht einmal in einer Notsituation, in der er zwingend auf die gekündigte Wohnung angewiesen ist. Der Mieter hingegen weiß oft nicht, wo er nach der Beendigung des Mietverhältnisses unterkommen kann. Für viele Mieter …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf nach Zwangsversteigerung – So gehen Erwerber am besten vor

Der Erwerb einer Immobilie im Rahmen einer Zwangsversteigerung ist für den Erwerber oft mit einem hohen Risiko verbunden. Nicht selten kommt es nämlich vor, dass dieser vor dem Erwerb keine Gelegenheit hat, diese zu besichtigen. Besonders nachteilig wirkt es sich für den Erwerber darüber hinaus außerdem aus, wenn die Immobilie vermietet ist. In einer Vielzahl von Fällen wird insbesondere Wohnraum im Rahmen einer Zwangsvollstreckung nämlich nicht als Geldanlage, sondern zu …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarfskündigung: Wie lange müssen Vermieter in der Wohnung leben?

Immer wieder kommt es vor, dass Vermieter, nachdem sie das Mietverhältnis wegen Eigenbedarfs gekündigt und die Wohnung bezogen haben, dort nach kurzer Zeit wieder ausziehen. Mieter fühlen sich in solchen Fällen regelmäßig betrogen und halten die Kündigung für unwirksam. Hieraus resultieren nicht selten Schadensersatzforderungen des Mieters, der seine mit dem Umzug verbundenen Kosten ersetzt bekommen möchte. Dieses Verlangen ist jedoch nicht immer berechtigt. Eine grundsätzliche Verpflichtung des Vermieters, die gekündigte …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf ohne (schriftlichen) Mietvertrag anmelden

Die ganz überwiegende Zahl aller Mietverträge wird schriftlich abgeschlossen. Insbesondere dann, wenn Wohnraum Freunden oder Bekannten überlassen wird, kommt es jedoch immer wieder vor, dass die Parteien sich lediglich mündlich einigen. Manchmal geschieht noch nicht einmal das, und es erfolgt nur eine faktische Gebrauchsüberlassung ggf. gegen Zahlung eines Entgelts. Möchte nun der Vermieter die Wohnung selbst nutzen oder einem Familien- oder Haushaltsangehörigen zur Verfügung stellen, stellt sich die Frage, ob …Artikel jetzt weiter lesen

Eigenbedarf bei einem Zeitmietvertrag – Ist eine Kündigung möglich?

Die überwiegende Zahl aller Wohnraummietverhältnisse wird zwar auf unbestimmte Zeit geschlossen. Immer wieder kommt es jedoch vor, dass die Mietparteien die Mietdauer von vornherein festlegen. Der Abschluss eines solchen Zeitmietvertrages liegt meistens im Interesse des Vermieters. Der große Vorteil besteht für diesen nämlich darin, dass das Mietverhältnis mit dem Eintritt des vereinbarten Zeitpunktes automatisch endet. Der Vermieter ist nicht – wie es bei einem unbefristeten Mietverhältnis der Fall ist, das …Artikel jetzt weiter lesen

7 BGH-Urteile zur Eigenbedarfskündigung im Überblick

Der weitaus größte Teil aller vermieterseitigen Kündigungen eines Mietverhältnisses wird auf Eigenbedarf gestützt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass eine Vielzahl aller Mietrechtsstreitigkeiten die Eigenbedarfskündigung zum Gegenstand hat. Da Mieter und Vermieter häufig keine einvernehmliche Regelung finden, enden viele dieser Auseinandersetzungen vor Gericht. Auch der BGH hatte sich schon unzählige Male mit Problemen rund um die Eigenbedarfskündigung zu befassen. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten sieben BGH-Urteile zur …Artikel jetzt weiter lesen