Go to Top

Verlängerung eines vom Mieter gekündigten Mietvertrages – Muster für Mieter

Die Kündigung der Wohnung ist verschickt und jetzt das: Der Grund für den geplanten Umzug ist geplatzt. Vielleicht war es das neue Jobangebot, das geplatzt ist oder der Umzug in das Eigenheim, das jetzt doch erst zwei Monate später fertig wird. Will man die Kündigung des Mietvertrages zurücknehmen bzw. widerrufen, ist der Vermieter anzuschreiben. Die Zeitspanne zwischen dem Kündigungsschreiben und dem Entschluss des Mieters den gekündigten Mietvertrag zu verlängern, ist dabei wesentlich für den Inhalt eines solchen Schreibens an den Vermieter.

Der nachfolgende Artikel, erklärt Mietern kurz, wann eine Verlängerung eines vom Mieter gekündigten Mietvertrages überhaupt möglich ist und gibt Mietern ein Musterschreiben an die Hand.

Inhalt: Verlängerung eines vom Mieter gekündigten Mietvertrages – Musterschreiben für Mieter

I. Kurzüberblick: Verlängerung des Mietvertrages nach Kündigung

II. Musterschreiben für Mieter

III. Mietertipp zum Verlängerungsschreiben

I. Kurzüberblick: Verlängerung des Mietvertrages nach Kündigung

Soll der Mietvertrag nicht beendet, sondern über den Kündigungstermin hinaus verlängert werden, gibt es verschiedene Möglichkeiten:

  • Der Widerruf bzw. die Rücknahme der Kündigungserklärung.
  • Die Vertragsverlängerung oder der Abschluss eines neuen Anschlussmietvertrages.
  • Die Gebrauchsfortsetzung ohne Widerspruch durch den Vermieter.

Widerruf und Rücknahme einer Kündigungserklärung sind nur dann wirksam, wenn das Schreiben vor oder gleichzeitig mit der Kündigung beim Vermieter zugeht. Ist die Kündigung dem Vermieter zugegangen, scheitert diese Möglichkeit aus. Mehr dazu lesen Sie hier: Rücknahme: Kündigung eines Mietvertrages zurückziehen — Geht das? und  Mietvertrag nach Mieterkündigung verlängern? Was können Mieter tun?

II. Musterschreiben für Mieter

Für eine Verlängerung eines vom Mieter gekündigten Mietvertrages kann das Anschreiben an den Vermieter z.B. wie folgt formuliert werden:

Anmerkung: Das Musterschrieben ist von dem Mieter auf den jeweiligen Einzelfall anzupassen. Es werden verschiedene Formulierungshilfen gegeben. Unzutreffendes ist zu streichen bzw. zu löschen. Ausfüllhinweise finden Sie in Klammern.

__________  (Absender: Anschrift des Mieters)

__________  (Ort, Datum) 

An

____________________

____________________

(Anschrift des Vermieters)

Rücknahme der Kündigung vom  __________________________

Sehr geehrter Herr / Frau ________________ (Vermieter),

Wir/Ich sind/bin Ihr/e Mieter der Mietwohnung in __________________________ (genaue Angaben zum Ort der Wohnung, ggf. mit Stockwerk usw.)

Wir/ich habe/n mit Ihnen am __________________________(Datum des Mietertragsabschlusses) einen Mietvertrag geschlossen.

Am  __________________________(Datum des Kündigungsschreibens) habe/n wir/ich Ihnen eine Kündigung geschickt. Diese Kündigungserklärung widerrufe/n wir/ich hiermit ausdrücklich.

Wir/ich wollen/will den Mietvertrag nicht beenden, sondern mit Ihnen fortsetzen. Die Gründe für unseren/meinen Entschluss zur Kündigung liegen nicht mehr vor (hier kann man auch Genaueres schreiben: z.B. „meine Arbeitgeber hat seine Versetzungsentscheidung zurückgezogen“— eine Verpflichtung die persönlichen Motive zu erklären, gibt es aber nicht).

Daher bitten wir/ich Sie höflichst uns/mir mitzuteilen, dass die Kündigung nicht wirksam ist und der Mietvertrag über den ________________ (hier den ursprünglich geplanten Kündigungstermin einfügen) hinaus fortgesetzt wird.

Mit freundlichen Grüßen

____________________________________

(Unterschrift Mieter)

III. Mietertipp zum Verlängerungsschreiben

Mieter sollten sicher stellen, dass ihr Schreiben mit dem Wunsch zur Verlängerung schnellstmöglich beim Vermieter zugeht. Da es beim Widerruf besonders auf das Zeitmoment ankommt kann ein solches Schreiben auch vorab per E-Mail gesendet werden. Das empfiehlt sich gerade dann, wenn die Kündigung gerade erst per Post abgeschickt wurde. Ist es für einen wirksamen Widerruf eigentlich schon zu spät, sollte man dennoch nicht auf Worte wie Rücknahme der Kündigung und Widerruf der Kündigung verzichten. Antwortet der Vermieter nicht oder widerspricht er einer Rücknahme, sollte man versuchen zu handeln. Oft ist vielleicht keine Verlängerung, aber ein etwas geänderter Anschlussmietvertrag möglich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.