Go to Top

Mietvertrag übernehmen: Vorlage für Vermieter, Mieter und Nachmieter

Will man als Mieter schnell aus einer Mietwohnung, ohne die Kündigungsfrist abzuwarten, ist ein Nachmieter der den Mietvertrag übernimmt die Beste Option. Im Gegensatz zu der Aufhebung des alten Mietvertrages und dem Abschluss eines neuen Mietvertrages mit dem Nachmieter spart sich der Vermieter einen Schritt bei der direkten Vertragsübernahme: Ansprüche des Vermieters gegen den Mieter gehen auch nicht unbedingt verloren, sondern werden von dem Nachmieter übernommen oder direkt abgegolten. Hier kommt es auf die Gestaltung des Vertrages an.

Um den Mietvertrag zu übernehmen muss lediglich ein Vertrag zwischen Mieter, Vermieter und Nachmieter geschlossen werden. Im nachfolgenden Artikel erhalten Sie dazu eine beispielhafte Vorlage.

I. Mietvertrag übernehmen? Das müssen Sie wissen

Bevor man die Übernahmevereinbarung aufsetzt sollten sich alle Beteiligten, Vermieter, Mieter und Nachmieter darüber einig sein welche Folgen sich aus der Vereinbarung ergeben sollen. Entscheidend sind daher Fragen wie:

  • Was geschieht beim Mieterwechsel rechtlich und zu welchem Zeitpunkt soll der Wechsel stattfinden?
  • Welche offenen Forderungen bestehen gegenüber dem Mieter und was soll damit geschehen? Abrechnung zum Austrittszeitpunkt oder Übernahme durch Nachmieter?
  • Wie soll mit der Schönheitsreparaturverpflichtung, der Mietkaution und der Betriebskostennachzahlung verfahren werden?

Besonders hilfreich ist hier unser übersichtlicher Ratgeber: In Mietvertrag eintreten /Mietvertrag übernehmen, darin erfahren Sie alles Wichtige zum Thema.

II. Beispiel – Vorlage: Übernahmevereinbarung bei Mieterwechsel

Eine Übernahmevereinbarung für den Mieterwechsel zwischen Mieter, Nachmieter und Vermieter kann zum Beispiel wie folgt durch eine Vertragsänderung in einer Ergänzung des Mietvertrages vereinbart werden:

Ergänzung zum Mietvertrag vom (…):

Übernahmevereinbarung

Zwischen

________________________________________________________________________________

(Vor- und Nachname des Vermieters, Straße, Hausnr., PLZ, Ort)

– im Folgenden Vermieter genannt –

und

________________________________________________________________________________

(Vor- und Nachname des Mieters, Straße, Hausnr., PLZ, Ort)

– im Folgenden Mieter genannt –

und

________________________________________________________________________________

(Vor- und Nachname des Nachmieters, Straße, Hausnr., PLZ, Ort)

– im Folgenden Nachmieter genannt –

über die Mietsache: Mietwohnung/Mietshaus in ________________________________________

(Straße, Hausnr., PLZ, Ort).

§ 1 Bestehendes Mietverhältnis

Der Vermieter und der Mieter stehen bezüglich der genannten Mietsache in einem ungekündigten Mietverhältnis. Der Mietvertrag ist als Anlage 1 angeheftet.

Der Mietvertragsabschluss erfolgte am _________ (Datum des Mietvertrages). In diesem Mietvertrag sind abschließend alle Rechte und Pflichten des Mietverhältnisses geregelt. Zusatzvereinbarungen bestehen nicht/ bestehen wie folgt:

·       ________________ als Anlage 2

·       ________________ als Anlage 3

·       …

(WICHTIG: Liegen Nachträge oder spätere Vereinbarungen/Abmachungen zum Mietvertrag vor sind diese hier abschließend anzuführen und als Anlage anzuheften).

§ 2 Austritt des Mieters

Die Parteien vereinbaren, dass der Mieter am__________ (Datum des Austritts) aus dem Mietvertrag ausscheidet. Einer Beendigungskündigung bedarf es nicht.

§ 3 Eintritt des Nachmieters

Der Nachmieter tritt zum Zeitpunkt des Austrittes des Mieters, am __________ (Datum des Eintritts) mit allen Rechten und Pflichten in den bestehenden Mietvertrag vom ______________ (Datum des Mietvertrages) ein.

Der bestehende Mietvertrag wird ab dem Zeitpunkt des Eintritts allein mit dem Nachmieter fortgesetzt.

§ 4 Übernahme von Rechten und Pflichten, Zustimmung des Vermieters

Der Vermieter erteilt seine Zustimmung, dass der Nachmieter ab dem Eintrittszeitpunkt alle Rechte und Pflichten des Mieters aus dem Mietvertrag übernimmt und das Mietverhältnis ab diesem Zeitpunkt allein mit dem Nachmieter fortgesetzt wird.

Der Mieter wird ab dem Zeitpunkt seines Austritts von allen mietvertraglichen Pflichten, aus dem Mietvertrag vom ______________ (Datum des Mietvertrages) bestehen frei.

(Alternativ kann die Haftung des Nachmieters auch in der Form beschränkt werden, dass der nur die Pflichten des Mieters übernimmt, ab Eintrittszeit entstehen. Bei einer unbegrenzten Haftung übernimmt er nämlich auch alten Schulden des Mieters aus Beschädigungen und nicht geleisteten Mietzahlungen. Zur Sicherheit kann die Haftung des Nachmieters daher eingeschränkt werden und eine direkte Abrechnung zum Austrittszeitpunkt zwischen Mieter und Vermieter vereinbart werden)

§ 5 Mietkaution und Betriebskosten

Die Parteien sind sich einig, dass alle Ansprüche und Verpflichtungen insbesondere aus der vom Mieter geleisteten Kaution und den Betriebskosten auf den Nachmieter übergehen.

Der Mieter verzichtet auf die Erstattung etwaiger Betriebskostenguthaben und der Mietkaution in Höhe von _______€ durch den Vermieter. Der Mieter ist berechtigt, diese Ansprüche direkt mit dem Nachmieter zu verrechnen.

§ 6 Einrichtung, bauliche Veränderungen Einbauten

Die Parteien sind einverstanden, dass die Vereinbarungen zur Übernahme von Einrichtungsgegenständen, Einbauten und baulichen Veränderungen in einer selbstständigenMieter–Nachmieter-Vereinbarung geregelt werden.

(Alternativ können diese Vereinbarungen auch direkt in diese Vertragsergänzung mit einbezogen werden:

Die Verpflichtung der Räumung, Beseitigung und des Rückbaus aller Einrichtungsgegenstände, den vorgenommenen Einbauten und Umbauten wird vom Mieter bis zum Austrittszeitpunkt erfüllt.

Der Nachmieter übernimmt insoweit folgende Einrichtungsgegenstände: ___________________. Eine Abfindung für die Gegenstände ist nicht / in Höhe von ________ € zu zahlen.)

§ 7 Salvatorische Klausel

Für den Fall, dass einzelne Bestimmungen dieser Vereinbarung ganz oder teilweise nichtig und/oder unwirksam sind, beziehungsweise später nichtig und/oder unwirksam werden, bleibt die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt.

Auf den Inhalt des anliegenden Mietvertrages im Anhang I (und der etwaigen Nebenvereinbarungen in den Anlagen ____) wird Bezug genommen. Die Parteien haben diesen Vertrag zur Kenntnis genommen und erhalten eine Abschrift.

(Ort, Datum), Unterschrift Mieter

(Ort, Datum), Unterschrift Nachmieter

(Ort, Datum), Unterschrift Vermieter


WICHTIG: Mietvertrag und sonstige Anlagen bei allen Exemplaren anheften: einmal für den Vermieter, einmal für den Mieter und einmal für den Nachmieter!)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.