Go to Top

Mietschulden

Kann man Mietschulden erben? Wir erklären die Rechte des Erben und des Vermieters

Stirbt ein Mieter, kommt es nicht selten zu Streit zwischen dem Erben, dem Vermieter und gelegentlich auch ehemaligen Mitmietern oder Familien- bzw. Haushaltsangehörigen des Verstobenen darüber, wer verpflichtet ist, Mietrückstände zu begleichen, die aus der Zeit vor dem Tod des Mieters herrühren. Doch auch darüber, wer die nach dem Tod des Mieters bereits fällig gewordene oder in Zukunft fällig werdende Miete zu zahlen hat, besteht oft keine Einigkeit. Dieser Streit …Artikel jetzt weiter lesen

Mieter ist verschwunden und einfach ausgezogen – Was können Vermieter tun?

Auch wenn der Mieter beim Vertragsschluss einen zuverlässigen Eindruck macht, kann der Schein trügen. Immer wieder müssen Vermieter es erleben, dass der Mieter ohne vorherige Kündigung sang- und klanglos verschwindet, ohne mitzuteilen wohin und auch die Miete nicht mehr zahlt. Nicht selten lässt der Mieter sogar Gegenstände in der Wohnung zurück. Der Vermieter hat in einer solchen Situation das nachvollziehbare Bedürfnis, die Wohnung so schnell wie möglich in Besitz zu …Artikel jetzt weiter lesen

Vermieterpfandrecht – Voraussetzungen, Ausübung und Verwertung

Geht es um die Frage der Sicherung von Forderungen des Vermieters gegen den Mieter aus dem Mietverhältnis, denken Vermieter oft nur an die Mietkaution. Dies ist nicht verwunderlich, da diese ausdrücklich im Mietvertrag vereinbart ist. Die Kaution stellt jedoch nicht das einzige Sicherungsmittel dar, das den Vermieter z.B. dann schützt, wenn der Mieter die Miete nicht zahlt oder die Mietsache beschädigt und keinen Schadensersatz leistet. Das Gesetz schützt den Vermieter …Artikel jetzt weiter lesen

Fristen und Termine bei Mietschulden im großen Überblick

Im Zusammenhang mit der Mietzahlung sieht das Gesetz eine Vielzahl von Fristen, Terminen und Zeitpunkten vor, deren Kenntnis sowohl für Mieter als auch für Vermieter von enormer Bedeutung ist. Der Mieter riskiert im schlimmsten Fall den Bestand des Mietverhältnisses, wenn er sich seiner Zahlungspflichten und der für diese geltenden Fristen und Termine nicht bewusst ist. Aber auch der Vermieter sollte mit Fristen und Terminen im Zusammenhang mit der Mietzahlung seines …Artikel jetzt weiter lesen

Haben Mieter das Recht zur Ratenzahlung bei Mietschulden? (+Vorlage)

Viele Menschen geraten im Laufe ihres Lebens einmal in die Situation, fällige Zahlungsverpflichtungen nicht rechtzeitig erfüllen zu können. Oft sind die Konsequenzen, die sich daraus ergeben, nicht sehr einschneidend. Trifft es jedoch einen Mieter und gerät er mit der Zahlung der Miete in Rückstand, gerät schnell der Bestand des Mietverhältnisses in Gefahr und es droht der Verlust der Wohnung. Einziger Ausweg ist hier oft nur eine Ratenzahlung, d.h. eine Zahlung …Artikel jetzt weiter lesen

Zahlungsverzug nach einer Mieterhöhung auf die ortsübliche Vergleichsmiete

Dass der Mieter die Miete nicht oder nicht rechtzeitig zahlt, kann die unterschiedlichsten Gründe haben. Nicht selten liegt der Grund für die unterbliebene Mietzahlung darin, dass der Vermieter die Miete erhöht hat und der Mieter nicht bereit oder in der Lage ist, die erhöhte Miete zu zahlen. Gerade dann, wenn die Mieterhöhung nicht die Konsequenz eines Vorteils ist, den auch der Mieter zu spüren bekommt, wie es z.B. bei einer …Artikel jetzt weiter lesen

Zeitablauf: Mietschulden -> Kündigung -> Räumungsklage -> Neuvermietung (Beispiel + Erläuterungen)

Zahlt der Mieter die Miete nicht zuverlässig, haben viele Vermieter schnell das Bedürfnis, die vermietete Wohnung möglichst bald an einen anderen zuverlässigeren Mieter zu vermieten. Dieser Wunsch wird oft nicht erfüllt. Der Weg, den der Vermieter nach der Entstehung von Mietschulden gehen muss, ehe die Neuvermietung möglich ist, ist häufig ein langer Zeit und Nerven raubender. Dieser Beitrag zeigt an Hand eines Beispielfalles, wie der Vermieter vorgehen sollte, wenn er …Artikel jetzt weiter lesen

Räumungsklage bei Zahlungsverzug – Schritt für Schritt Anleitung für Vermieter

Gerät der Mieter mit der Zahlung der Miete in Verzug, hat der Vermieter unter den Voraussetzungen des § 543 Abs.2 S.1 Nr.3 BGB das Recht, das Mietverhältnis außerordentlich fristlos zu kündigen. Auch eine ordentliche fristgerechte Kündigung gem. 573 Abs.2 Nr.1 BGB ist möglich, wenn der Verzug mit Mietzahlungen eine erhebliche Pflichtverletzung darstellt. Hat der Vermieter das Mietverhältnis wirksam gekündigt, zieht der Mieter aber nach wiederholter Aufforderung des Vermieters nicht freiwillig …Artikel jetzt weiter lesen

Kündigung wegen Mietschulden erhalten – Was Mieter jetzt tun können

Die Kündigung des Mietverhältnisses durch den Vermieter ist für den Mieter oft erst einmal ein Schock. Doch anstatt sich tatenlos seinem Schicksal zu fügen, sollte der Mieter die Initiative ergreifen und alles ihm Mögliche tun, um den Fortbestand des Mietverhältnisses zu erreichen. Vor allen Dingen sollten Mieter die Kündigung nicht hinnehmen, ohne sie vorher auf ihre Wirksamkeit überprüft zu haben. Doch auch wenn sich die Kündigung als wirksam erweist, stehen …Artikel jetzt weiter lesen

Kündigung bei Zahlungsverzug abwenden und Mietrückstände heilen

Dass Mieter ihre Miete nicht, nicht vollständig oder nicht pünktlich zahlen, ist keine Seltenheit. Häufig ziehen Vermieter hieraus auch Konsequenzen und sprechen eine außerordentliche fristlose Kündigung wegen Zahlungsverzugs aus. Die Zahl der Mietverhältnisse, die auch tatsächlich infolge dieser Kündigung beendet wird, entspricht jedoch keinesfalls derjenigen der ausgesprochenen Kündigungen. Der Grund hierfür liegt nicht etwa darin, dass viele Kündigungen unwirksam sind. Die Fortführung auch solcher Mietverhältnisse, dessen Kündigung der Vermieter bei …Artikel jetzt weiter lesen