Go to Top

Mietvertrag Kündigung: Vorlage für Mieter (kostenfreies Muster)

Die korrekte Verfassung des Kündigungsschreibens ist für die schnellstmögliche und wirksame Beendigung des Mietverhältnisses von entscheidender Bedeutung. Nicht selten scheitert diese, weil der Mieter Formalien nicht beachtet oder mit der Verfassung des Kündigungsschreibens zu lange wartet.

Das folgende Muster soll es dem Mieter erleichtern, das Mietverhältnis wirksam zu beenden. Verwendet werden kann dieses Muster allerdings nur für die ordentliche Kündigung, die ohne Angabe von Gründen erfolgen kann.

Kopieren Sie die Vorlage in Word oder ein anderes Programm und passen Sie die Vorlage zur Kündigung Ihres Mietvertrages entsprechend an.

Kündigung

Herrn/Frau*

______________
______________
______________

______________, den ______________

Betreff: Kündigung meines/unseres Mietvertrags vom  ______________.

über die Wohnung  ____________________________

Sehr geehrte(r) Herr/Frau  ______________

hiermit kündige(n) ich/wir den mit Ihnen geschlossenen Mietvertrag unter Einhaltung der gesetzlich vorgeschriebenen (ggf. vertraglichen**) Kündigungsfrist von drei (ggf. kürzere Dauer***) Monaten rechtzeitig zum ______________.

Falls Sie im Hinblick auf eine Weitervermietung der Wohnung an einem Besichtigungstermin interessiert sind, teilen Sie dies bitte rechtzeitig mit, damit wir einen Termin abstimmen können.

Die Übergabe der Wohnung erfolgt in vertragsgemäßem Zustand zu einem noch zu bestimmenden Termin.

Ich/wir bitten bereits jetzt um eine frühzeitige Erstellung der Betriebskostenabrechnung für die laufende Abrechnungsperiode und um eine entsprechend zügige Rückzahlung der Kaution unter Einhaltung der geltenden Abrechnungsfristen auf folgendes Konto:

Kontoinhaber: ______________

IBAN: ______________

BIC: ______________

Mit freundlichen Grüßen

Unterschrift(en)****

Anmerkungen:

*Sind mehrere Vermieter an dem Mietverhältnis beteiligt, muss die Kündigung an alle Vermieter gerichtet  sein.

**Die gesetzliche Frist für die ordentliche Kündigung beträgt gem. § 573c Abs.1 BGB drei Monate. Eine Vereinbarung, die zum Nachteil des Mieters von dieser Frist abweicht, ist gem. § 573c Abs.4 BGB unwirksam. Möglich ist aber eine Verkürzung der gesetzlichen Kündigungsfrist zu Gunsten des Mieters durch eine vertragliche Vereinbarung.

***Möglich ist hier jede vertraglich vereinbarte Frist, die die gesetzliche Kündigungsfrist des § 573c Abs.1 BGB nicht überschreitet

****Die eigenhändige Unterschrift ist Wirksamkeitsvoraussetzung für die Kündigung, da diese gem. § 568 Abs.1 BGB der Schriftform bedarf. Sind mehrere Mieter an dem Mietverhältnis beteiligt, muss die Kündigung von allen Mietern unterschrieben werden.

Bewertung abgeben: 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars 141 Bewertungen mit 4,30 von 5 Sternen.
Loading...Loading...
Was gelernt? Empfehlen Sie uns weiter:

Telefonberatung: Fragen Sie einen Anwalt auf Mietrecht.org

50 Antworten auf "Mietvertrag Kündigung: Vorlage für Mieter (kostenfreies Muster)"

  • Sven Sander
    29.01.2014 - 09:32 Antworten

    Wenn schon ein Musterbrief angeboten wird, sollte dieser keine Rechtschreibfehler aufweisen:
    -> Weiterermietung

    • Mietrecht.org
      29.01.2014 - 09:33 Antworten

      Hallo Sven,

      vielen Dank für den Hinweis. Ich habe den Fehler korrigiert.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Sherif
    28.02.2014 - 16:01 Antworten

    Kündigungsfrist von drei (ggf. kürzere Dauer***) Monaten rechtzeitig zum ______________.
    Welches Datum soll ich hier schreiben? Das Datum wann den Kündigungsfrist endet oder was? Entschuldigen Sie bitte für die dumme Frage, aber ich kenne mich gar nicht mit den Briefe und ich bin seit kurzem in Deutschland.

    • Mietrecht.org
      28.02.2014 - 17:05 Antworten

      Hallo Sherif,

      hier tragen Sie den letzten Tag Ihres Mietverhältnisses ein. Also quasi den letzten Tag bis zu dem Sie Miete zahlen. Zum Beispiel bis 28.02.2014.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Tina
    26.03.2014 - 10:26 Antworten

    Hallo Herr Hundt,
    ich möchte unsere Wohnung zum 30.06.2014 kündigen. Wir haben 14 Jahre lang keine Nebenkostenabrechnung bekommen – soll ich den Zusatz dann einfach weglassen oder wie würden Sie das formulieren/schreiben ? Vielen Dank für Ihre Antwort !!!!

    • Mietrecht.org
      26.03.2014 - 10:51 Antworten

      Hallo Tina,

      wenn Sie keine Nebenkostenabrechnung erhalten möchte und keine schlafenden Hunde wecken wollen, sollten Sie die Kündigung Ihres Mietvertrages entsprechend anpassen. Im Grunde geht es bei dem Zusatz in dem Muster darum, die Mietkaution zeitnah zurück zu erhalten. Die Erstellung der Nebenkostenabrechnung ist dafür wichtig.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Eileen Borschke
    30.03.2014 - 13:05 Antworten

    Hallo Herr Hundt,
    ich habe mich von meinem Lebenspartner getrennt, habe den Mietvertrag auf meinen Namen und er hat einen Untermietvertrag mit mir abgeschlossen. Wie kann ich ihm jetzt kündigen? Er weigert sich auszuziehen.
    Lg Eileen

  • Linda Zaum
    31.03.2014 - 15:16 Antworten

    Hallo Hr. Hundt,

    ich habe folgendes Problem: Ich bin Mutter einer 13 Mon. alten Tochter & wir wohnen z.Zt. noch immer in meinem 34qm-Appartment.
    Zum 01.05.14 kann ich eine 2Z.-Whg. beziehen, habe aber meine jetzige noch nicht gekündigt.
    Gibt es eine Möglichkeit für mich, das ich die Kündigungsfrist nicht einhalten muss? Wegen besonderer Umstände (Platzmangel) oder irgendwas in der Art?!

    Danke im voraus!

    LG, Linda

    • Mietrecht.org
      31.03.2014 - 17:07 Antworten

      Hallo Linda,

      schlagen Sie Ihre Vermieter doch ein paar Nachmieter vor, mit ein bisschen Glück entlässt er Sie führen aus dem Mietvertrag (Stichwort: Mietaufhebungsvertrag).

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Klaus Faber
    26.04.2014 - 17:16 Antworten

    Wenn ich eine Wohnung mit Datum vom 28. April kündige – kündige ich dan zum 30.06, oder zum 31.07.

    Mit Dank im voraus

    Klaus

    • Mietrecht.org
      28.04.2014 - 14:32 Antworten

      Hallo Klaus,

      Mai + Juni + Juli = drei Monate. Also zum 31.07.2014.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

      • Klaus Faber
        29.04.2014 - 08:04 Antworten

        Besten Dank!

  • Quetschke Elke
    28.04.2014 - 14:36 Antworten

    Hallo Hr Hundt

    Ich hoffe sie können meine Frage beantworten. Meine Mutter mußte wegen gesunheitlich Befinden (83 Jahre Daließe Oberschenkelhalsbruch, usw.) in ein Pflegeheim.
    Meine Frage müssen wir auch die 3-Monate einhalten oder gibt es da eine Sonderklausel.

    Und dann hat sie 1995 mit einen anderen Vermieter ihren Vertrag abgeschlossen, den sie jetzt hat ohne einen neuen Mietsvertrag auf den Jetzigen Vermieter.

    Er hat nur den alten Abgelichtet mehr nicht.

    Können Sie mir helfen.

    LG Elke

  • Tanja Hoffmann
    20.05.2014 - 22:40 Antworten

    Hallo Herr Hundt,

    ich habe einen Mietvertrag unterschrieben bei dem mein Mann namentlich eingebunden ist. Im Vertrag steht: Beide Parteien sind sich darüber einig, dass zwei Personen in die Mietsache einziehen.
    (Mietvertrag zw. Vermieter und unsere beiden Namen, jedoch keine Unterschrift von meinem Mann)

    Ich möchte nun gerne ausziehen und zum 31.8. kündigen.

    Mein Mann möchte die Trennung nicht akzeptieren und eine Einigung ist derzeit schwer.
    Kann ich meinen Anteil ganz normal kündigen?

    Und wenn mein Mann nicht kündigt, ist er dann automatisch allein Mieter?

    Lieben Gruß

    Tanja

  • Tanja
    23.05.2014 - 14:40 Antworten

    Vielen Dank Herr Hundt

  • Birgit
    22.06.2014 - 18:25 Antworten

    Vielen herzlichen Dank! Hat uns sehr geholfen dieser Musterbrief. Wir hoffen das klappt ohne Probleme mit dem Umziehen.
    Liebe Grüße
    Birgit

  • Patrick
    01.09.2014 - 19:48 Antworten

    Hallo,
    unsere Vermieter haben ihr Haus verkauft und die Käufer, melden nun auf unsere Wohung Eigenbedarf an. Es steht noch kein Termin allerdings hätten wir eine neue Wohnung in Aussicht. Müssen wir jetzt kündigen? Wenn ja, müssen wir 3 Monate einhalten? Oder muss man keine Frist mehr einhalten da er uns ja sowieso raushaben will?
    Seinem Vernehmen nach wäre es ihm recht wenn wir dieses Jahr noch ausziehen aber wie gesagt noch haben wir nichts schriftlich. Und wenn wir die 3 Monate einhalten ist die neue Wohnung 100%ig nicht mehr frei für uns

    • Mietrecht.org
      03.09.2014 - 17:07 Antworten

      Hallo Patrick,

      Sie müssten mit Ihrer Kündigungsfrist kündigen. Oft kann man mit dem Vermieter einen Kompromiss finden und früher ausziehen. Am besten Sie schließen einen Mietaufhebungsvertrag.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Monique
    14.09.2014 - 12:21 Antworten

    Guten Tag Herr Hundt,

    wir haben einen recht speziellen Fall.

    Wir sind momentan mein Elternhaus am renovieren und wissen schon jetzt, dass wir unseren Mietvertrag zum 30.09. nächsten Jahres kündigen möchten.

    Können wir den Mietvertrag schon jetzt kündigen?!
    Oder müssen wir bis 3 Monate vorher abwarten?!

    Danke und iebe Grüße

    Monique

    • Mietrecht.org
      15.09.2014 - 12:23 Antworten

      Hallo Monique,

      wenn Sie heute zum 30.09.2015 kündigen, wahren Sie Ihre Frist. Allerdings ist es auch möglich, mit tatsächlicher 3-Monatsfrist zu kündigen. So bleiben Sie länger flexibel.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Ricciardi
    25.09.2014 - 08:57 Antworten

    Sehr geehrter Herr Hundt,

    mein Vermieter Verstarb leider im August und bisher wurde mir kein Nachfolger bzgl. des Vermietverhältnisses genannt und ich möchte die Whg gerne fristgerecht zum 31.12.14 kündigen.

    Der Sohn des verstorbenen Vermieters sagte lediglich zu mir, dass er der Ansprechspartner sei bis der Nachlass geklärt sei. Können Sie mir sagen an wen ich die Kündigung richten muss? Lt BGB müsste ich einen Nachlasspfleger bestellen, da ich keinerlei Infos habe, geschweigedenn weiss, wer das Erbe von den Zwei Söhnen antritt. ABer der Nachlasspfleger zu bestellen ist ja ein erheblicher Aufwand und zu dem, habe ich keine Zeit mehr.

    Grüße und besten Tag

    Luisa Ricciardi

  • Karin Braun
    16.10.2014 - 09:32 Antworten

    Hallo Herr Hundt,

    ich habe Ende September eine Mieterhöhung erhalten und möchte den Mietvertrag nun außerordentlich mit der verkürzten Kündigungsfrist von 2 Monaten kündigen. Wann muss die Kündigung der Vermieterin vorliegen, damit der Mietvertrag zum 31.12.2014 endet?

    Vielen Dank für Ihre Hilfe und beste Grüße
    Karin Braun

  • Christin
    22.11.2014 - 12:10 Antworten

    Sehr geehrter Herr Hundt,

    vielen Dank für das Muster der Kündigung eines Mietvertrags.

    Ich habe allerdings die Frage, ob beide Vermieter (Eheleute) den Mietvertrag unterschrieben haben müssen. Beide stehen im Mietvertrag, aber nur sie (und Sohn) waren bei der Vertragsunterzeichnung anwesend.
    Ich habe beide in der Anrede erwähnt und “kündige ich den Vertrag mit Ihnen” impliziert nicht eindeutig Singular oder Plural. Kann ich das dann so abschicken?

    Mit freundlichen Grüßen
    Christin

    • Mietrecht.org
      24.11.2014 - 04:47 Antworten

      Hallo Christin,

      Vertragspartner ist, wenn den Mietvertrag unterschreibt. Eine Kündigung könnte auch noch allgemeiner (“hiermit kündige ich den Mietvertrag für die Wohnung XY zum Datum AB”) formuliert werden.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Christin
    30.11.2014 - 21:33 Antworten

    Lieber Herr Hundt,

    vielen Dank für Ihre Antwort und entschuldigen Sie die falsche Schreibung.

    Es stellt sich jetzt noch eine zweite Frage:

    muss bei einem neuen Mietverhältnis in der Mietwohnung Boden- und insbesondere Wandbelag vorhanden sein? Die Vormieter haben die Tapeten leider entfernt, obwohl der Vermieter sagte, dass sie sie nicht entfernen sollen (das Mietverhältnis dauerte fünf Jahre).
    Es ist noch nichts unterschrieben, nur soweit mündlich das Wichtigste vereinbart (also das ich als Mieterin für die Beläge zuständig bin). Aber sind Renovierungsarbeiten nicht Sache des Vermieters?

    Liebe Grüße
    Christin

    • Mietrecht.org
      01.12.2014 - 06:19 Antworten

      Hallo Christin,

      wenn Sie mit dem Vermieter vereinbaren, dass Sie sich um die Tapeten und Bodenbeläge kümmern, wüsste ich erstmal nicht, was dagegen sprechen sollten. Sie haben aber natürlich Recht, der Regelfall wäre, dass Sie eine Wohnung samt Tappten und Böden übernehmen.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Frank
    04.12.2014 - 15:52 Antworten

    Hallo,

    ich habe eine Frage zum Thema:

    Betreff: Kündigung meines/unseres Mietvertrags vom ______________.

    Kommt hier das Datum ab WANN das Mietverhältnis begonnen hat oder der Tag an dem der Vertrag unterschrieben wurde rein???

    Danke vorab

    Gruß

    Frank

    • Mietrecht.org
      04.12.2014 - 20:06 Antworten

      Hallo Frank,

      tragen Sie dort das Datum des Mietvertragsbeginns ein.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Sunny
    27.01.2015 - 23:17 Antworten

    Sehr geehrter Herr Hundt,
    wir wollen den Mietvertrag zum 01.02.2015 kündigen.
    Könnten wir in dieser Zeit einen neuen Mietvertrag unterschreiben und in die neue Wohnung einziehen, oder müssten wir für die alte Wohnung weiterhin Miete zahlen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Sunny

    • Mietrecht.org
      28.01.2015 - 16:07 Antworten

      Hallo Sunny,

      während einer laufenden Kündigungsfrist dürfen Sie natürlich einen weiteren Vertrag schließen. Die Frage ist eher, ob Sie die gesetzliche / vereinbarte Kündigungsfrist für die Beendigung Ihres Mietvertrages eingehalten haben.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Tanja Toholt
    31.01.2015 - 22:46 Antworten

    Sehr geehrter Herr Hundt,
    vielen Dank für das Musterschreiben. Ich beabsichtige, nach Kündigung meiner Wohnung, mit meiner Mutter zusammen in eine neue Wohnung zu ziehen. Da ich wegen Berufstätigkeit und höherem Einkommen quasi allein für die Miete der neuen Wohnung aufkommen würde (und meine Mutter sich aufgrund ihres hohen Alters nicht ohne mich um Mietangelegenheit kümmern könnte), bitte ich herzlich um Auskunft zu folgenden Fragen:
    Sollten wir beide als (gleichrangige) Mieter den Mietvertrag unterschreiben?
    Sollte ich als Hauptmieterin und sie als Untermieterin unterschreiben (falls sich der neue Vermieter darauf einließe)?
    Sollte sie als Hauptmieter und ich als Untermieterin unterschreiben?
    Ich frage dies u.a. für den Fall, dass mir etwas zustößt oder ihr, und ich bzw. sie dann möglichst wenig Probleme mit der Fortführung bzw. Kündigung des Mietvertrages hätte (in den Fragen zu Mietverhältnis und Todesfall habe ich zu meinem speziellen Fall noch keine Antwort gefunden). Daher wäre ich Ihnen sehr dankbar für Ihre Meinung bzw. eine Tip.
    Vielen Dank im Voraus!Viele Grüße, T. Toholt

    • Mietrecht.org
      02.02.2015 - 12:47 Antworten

      Hallo Tanja,

      in meinen Augen ist die Lösung mit zwei Hauptmietern am besten. Ersten für den Vermieter (geringeres Risiko), zweitens auch für Sie, da Sie die Wohnung eines Tages auch alleine übernehmen könnten.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Simone
    01.02.2015 - 12:41 Antworten

    Hallo Herr Hundt
    durch meine Heirat würde ich nachträglich in den Mietvertrag meines Ehemannes ( alleinerziehend 13 Jahre ) aufgenommen ,ich möchte gerne kündigen.Brauche ich seine Einverständnis oder ist eine 3 Monatskündigung ausreichend .
    Vielen Dank
    Simone

  • Paul Liebel
    22.02.2015 - 16:26 Antworten

    Hallo Hr.Hundt

    Ich möchte meine Wohnung per eMail , natürlich im fristgerechten Zeitraum, kündigen. Da ich keine Originalunterschrift darunter setzen kann frage ich mich ob das rechtens ist. Bitte um kurze Antwort.

    mit freundlichem Gruß
    Paul Liebel

  • Paul Liebel
    23.02.2015 - 10:42 Antworten

    Ihre Antwort war plausibel.

    Vielen Dank

    Paul

  • Jessi
    29.03.2015 - 22:11 Antworten

    Hallo Herr Hundt,

    ich möchte meine Wohnung zum 01.04.2015 kündigen, allerdings besteht eine 3monatige Kündigungsfrist und ich bin etwas verwirrt was den Zugang der Vermieter zur Mietvertragskündigung und der Frist, bzw. dem Mietvertragsende angeht.
    Das bedeutet, wenn die Vermieter meine Kündigung nun bis zum 01.04.2015 per Einschreiben erhalten – für welche Monate müsste ich dann Miete überweisen?
    Für April, Mai und Juni. Oder?

    Desweiteren wurde kein Protokoll bei Einzug geführt.
    Die Wohnung war in keinem schönen Zustand und da ich erst ein halbes Jahr hier wohne, ist sie frisch und ordentlich renoviert.
    Allerdings befürchte ich, dass es Schwierigkeiten geben wird meine Kaution zurück zubekommen – denn ich habe in den letzen Monaten wirklich viele negative Erfahrungen mit meinen jetzigen Vermietern machen müssen und habe aus dem Grund Sorge um die Kaution.

    Was würden Sie mir raten?

    Bzw. welche Möglichkeiten, ohne Beweisbare Angabe von Gründen, hätten meine Vermieter um mir die Kaution nicht zurückzahlen zu müssen.

    Ich hoffe sehr, Sie antworten mir bald.

    Vielen Dank im vorraus.

    Ich hoffe sehr auf Antwort von Ihnen.

    • Mietrecht.org
      01.04.2015 - 07:27 Antworten

      Hallo Jessi,

      Sie können bis zum 3. Werktag im April kündigen und zahlen dann noch für April, Mai und Juni. Ende Juni ziehen Sie aus. Lassen Sie Ihren Vereinbarung zu den Schönheitsreparaturen hier prüfen, vielleicht müssen Sie gar nichts machen.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Anja
    06.04.2015 - 13:23 Antworten

    Hallo Herr Hundt,

    leider habe ich zu meinem Anliegen kein treffendes Thema gefunden, gehört aber im Zusammenhang zur Kündigung.

    Ich habe meine Wohnung fristgerecht gekündigt. Mein Vermieter leitet mir nun E-Mails von Interessenten weiter mit der Bitte, dass ich die Termine für die Besichtigungen vereinbaren möchte.
    So wie es klingt, wird mein Vermieter nicht an den Besichtigungen teilnehmen.

    Mich würde nun interessieren, ob ich als Nochmieter verpflichtet bin diese Termine zu organisieren und ob ich als Mieter die Besichtigungen alleine durchführen muss?
    Gibt es hierzu evtl. Gesetzestexte?

    Vielen Dank im Voraus.

    MfG
    Anja

    • Mietrecht.org
      09.04.2015 - 07:37 Antworten

      Hallo Anja,

      Sie müssen dem Vermieter (und möglichen Interessen) Zugang zur Wohnung gewähren (mit vertretbarem terminlichem Aufwand). Sie müssen aber nicht die ganze Vermietung organisieren.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Michelle Blümel
    10.04.2015 - 13:17 Antworten

    Hallo Herr Hundt,

    Durch Trennung von meinem Partner, soll nun das gemeinsame Mietverhältnis gekündigt werden.
    Die Wohngenossenschaft teilte mir mit, dass ich dazu ein Teilkündigungsschreiben einreichen soll.

    Da ich Schwierigkeiten bei der Formulierung habe, möchte ich fragen ob es für den Fall, dass ein Mieter die Wohnung allein übernimmt und der andere auszieht auch eine Kündigungsvorlage gibt.

    Vielen Dank

    • Mietrecht.org
      13.04.2015 - 06:55 Antworten

      Hallo Michelle,

      dafür haben ich hier lieder keine Vorlage. In der Regel setzt man sich gemeinsam an den Tisch und entlässt den einen Mieter aus den Vertrag. Ich bin mit sicher, dass Ihre Vermietergesellschaft dafür eine Vorlage hat. Das kommt ja häufig vor.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

  • Denise
    06.05.2015 - 10:35 Antworten

    Hallo,

    herzlichen Dank für die informativen Artikel! :)

    Wie verhält es sich, mit dem Feiertag zum 1. Mai. Dieser Jahr fiel er auf einen Freitag. Wäre somit der 3. Werktag zur fristgerechten Kündigung der Dienstag sprich der 05.05.2015 gewesen?

    Vielen Dank!

    Denise

    • Mietrecht.org
      06.05.2015 - 13:14 Antworten

      Hallo Denise,

      ja, der dritte Werktag (Samstag mit gerechnet) wäre das 5. Mai 2015.

      Viele Grüße

      Dennis Hundt

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *